Kontakt

Vertragsverhandlung und Mediation Art.-Nr.: SG-GM 011 2017 - 000743

Die Veranstaltung „Vertragsverhandlung und Mediation“ wurde für Teilnehmende entwickelt, die auch ohne spezielles Vorwissen sich den Stoff als Zuhörer erarbeiten können. Wünschenswert aber keine Bedingung sind allerdings Grundkenntnisse des Bürgerlichen Gesetzbuches. In der Präsenzveranstaltung sowie in den Studienbriefen werden zunächst die theoretischen Grundlagen der Vertragsverhandlung sowie der Mediation dargestellt. Bei der Vertragsverhandlung geht es inhaltlich um die Gestaltung von Lebensverhältnissen für die Zukunft mit den Mitteln und in den Grenzen des Rechts. Verdeutlicht wird das zugrunde liegende Verfahren ausgehend von der Phase der Informationsgewinnung und bis hin zur Erfüllungs- und Risikoplanung. In den Präsenzphasen werden dann die gewonnenen theoretischen Kenntnisse in praktische Übungen im Sinne einer Verhandlungssimulation angewendet. Weiterhin werden Grundkenntnisse des Mediationsverfahrens erläutert. Mediation ist ein Instrument der Streitbelegung, wobei die Lösung durch einen unabhängigen Vermittler (Mediator) erfolgt. Die theoretischen Grundlagen werden in den Studienbriefen verdeutlicht und durch einzelne Aufgabenstellungen vertieft. Im praktischen Teil findet eine Mediationsverhandlung statt.

Ansprechpartner / Kontaktperson:

Peter Perschke
03641 205 108
peter.perschke(at)eah-jena.de

Schwerpunkte:
  • Technik der Vertragsverhandlung
    • Theoretische Grundlagen der Vertragsverhandlung
    • Informationsgewinnung
    • Vertragskonzipierung
    • Vertragsverhandlung
    • Vertragsabschluss
  • Mediation
    • Theoretische Grundlagen
    • Mediation in der Praxis
    • Mediationsverträge
  • Gruppenarbeit
    • Verhandlungssimulation
    • Mediationsverhandlung
    • Abschlussberichte und Auswertung
Lernziele:

Die Stoffvermittlung und der didaktische Aufbau der Veranstaltung „Vertragsverhandlung und Mediation“ hat folgende Zielsetzungen:

  • Notwendigkeit und Anwendungsfelder von Vertragsverhandlung vermitteln;
  • Vertragsmanagement als Teil der Aufgabenfelder im Unternehmen aufzeigen;
  • Systematisierung von Verträgen;
  • Aufgabenstellung von Verträgen als Teil der Erfüllungsplanung und der Risikoplanung; Verhandlungstechniken aufzeigen, etwa intuitives und strukturiertes Verhandeln;
  • theoretische Grundlagen der Vertragsgestaltung erarbeiten;
  • praktische Umsetzung durch Verhandlungssimulationen;
  • Mediation als Teil der alternativen Streitschlichtung darstellen;
  • Konfliktvermeidung und Konfliktlösung als Alternativen verdeutlichen;
  • Mediation als Instrument der Konfliktforschung aufzeigen;
  • Abgrenzung der Mediation von herkömmlichen gerichtlichen Verfahren sowie möglicher anderer alternativer Verfahren wie etwa Schlichtung und Schiedsgerichtsverfahren sowie Schiedsgerichtsklauseln vornehmen.
Zielgruppe / Teilnehmerkreis:
  • Akademiker
  • Praktiker mit Führungsverantwortung
Gesamtlernaufwand:
15 Stunden
Präsenzzeit:
10 Unterrichtseinheiten
Angebotsintervall:
jährlich
Abschluss / Qualifikation:
Teilnahmebescheinigung
Bemerkungen:

Die Veranstaltung ist ein Teilmodul des berufsbegleitenden Masterstudiengangs "General Management (MBA)".

Besonderheiten:

Im Preis inbegriffen sind umfangreiche Selbststudienmaterialien, mit deren Bearbeitung vor der Präsenzveranstaltung begonnen sein sollte.